zur Ethnomedizin/Ethnologie

 

 1982    Für eine ethnomedizinische Schweigepflicht. in: Curare 5:71-73

 1985    Unterdrückung und indianischer Widerstand in Kolumbien. Das Beispiel des CRIC (Regionaler Indianerrat

            des Cauca). Hochschulverlag, Kassel

 1990    Rwanda: traditionelle Medizin in der Offensive? in: Curare 13:147-160

 1990    Forscher und Erforschte. Strukturelle Beziehungen im Feld. in: Ethno Reader 1:11-26

 1991    Die Medizinische Versorgung in Ruanda. in: U.Löber/E.Rickal (Hg): Ruanda. Begleitpublikation zur

            gleichnamigen Wanderausstellung des Landesmuseums Koblenz. Landau, S.267-279

 1996    Frühe Kindheit in Ruanda. In Gottschalk-Batschkus, Christine; Schuler, Judith (Hg): Ethnomedizinische

            Perspektiven zur frühen Kindheit. Berlin, S.21-36

 1998    Der Gebrauch von Indikatorsubstanzen in der traditionellen Medizin Ruandas. Eine kritische Anmerkung

            zum Therapiebegriff in der Ethnomedizin. in: Curare 21:163-169

zur Medizin/Psychotherapie

 

 1989    Hysterische Körpersymptomatik. Eine Studie aus historischer und (inter)kultureller Sicht. Frankfurt/Main

 1996    Hysterie als medizinisches Konstrukt. Eine medizinanthropologische Betrachtung. in: Krankenhaus-

            psychiatrie 7:105-109

 2000    Lindemuth Rainer, Mayr Thomas, Schimrigk Klaus: Visually-induced seizure caused by "opto-acoustic

            relaxation system" in: JNNP (Journal of Neurology, Neurosurgery and Psychiatry) 247:303

 2001    Paradigma in Gefahr. Eine medizinanthropologische Betrachtung der Hysterie. in: Wahl, G.; Schmitt, W.

            (Hg): Besessenheit und Hysterie. Reichenbach

 2008    Die Situation der Psychiatrie/Neurologie in Ruanda. in: Ärzteblatt Rheinland-Pfalz 12/2008:17-20

 2010    Besuch eines psychiatrisch/neurologischen Projektes in Ruanda. in: Ärzteblatt Rheinland-Pfalz

            10/2010:24-25

populärwissenschaftlich

 

Startseite*Aktionen*Lesung en*Bücher*wissenschaftl. Publikationen*Kontakt

 

 

1982    Für eine ethnomedizinische Schweigepflicht. in: Curare 5:71-73

 

1985    Unterdrückung und indianischer Widerstand in Kolumbien. Das Beispiel des CRIC (Regionaler Indianerrat des

 

         Cauca). Kassel

 

1990    Rwanda: traditionelle Medizin in der Offensive? in: Curare 13:147-160

 

1990    Forscher und Erforschte. Strukturelle Beziehungen im Feld. in: Ethno Reader 1:11-26

 

1991    Die Medizinische Versorgung in Ruanda. in: U.Löber/E.Rickal (Hg): Ruanda. Begleitpublikation zur gleich-

 

         namigen Wanderausstellung des Landesmuseums Koblenz. Landau, S.267-279

 

1996    Frühe Kindheit in Ruanda. In Gottschalk-Batschkus, Christine; Schuler, Judith (Hg): Ethnomedizinische

 

         Perspektiven zur frühen Kindheit. Berlin, S.21-36

 

1998    Der Gebrauch von Indikatorsubstanzen in der traditionellen Medizin Ruandas. Eine kritische Anmerkung zum

 

         Therapiebegriff in der Ethnomedizin. in: Curare 21:163-169

 

zur Ethnomedizin/Ethnologie:  

 

zur Medizin/Psychotherapie

 

 

1989    Hysterische Körpersymptomatik. Eine Studie aus historischer und (inter)kultureller Sicht. Frankfurt/Main

 

1996    Hysterie als medizinisches Konstrukt. Eine medizinanthropologische Betrachtung. In: Krankenhauspsychiatrie

 

         7:105-109

 

2000    Lindemuth Rainer, Mayr Thomas, Schimrigk Klaus: Visually-induced seizure caused by „opto-acoustic

 

         relaxation system" in: JNNP (Journal of Neurology, Neurosurgery and Psychiatry) 247:303

 

2001    Paradigma in Gefahr. Eine medizinanthropologische Betrachtung der Hysterie. In: Wahl, G.; Schmitt, W. (Hg):

 

         Besessenheit und Hysterie. Reichenbach

 

populärwissenschaftlich

 

Startseite*Aktionen*Lesung en*Bücher*wissenschaftl. Publikationen*Kontakt

 

 

1982    Für eine ethnomedizinische Schweigepflicht. in: Curare 5:71-73

 

1985    Unterdrückung und indianischer Widerstand in Kolumbien. Das Beispiel des CRIC (Regionaler Indianerrat des

 

         Cauca). Kassel

 

1990    Rwanda: traditionelle Medizin in der Offensive? in: Curare 13:147-160

 

1990    Forscher und Erforschte. Strukturelle Beziehungen im Feld. in: Ethno Reader 1:11-26

 

1991    Die Medizinische Versorgung in Ruanda. in: U.Löber/E.Rickal (Hg): Ruanda. Begleitpublikation zur gleich-

 

         namigen Wanderausstellung des Landesmuseums Koblenz. Landau, S.267-279

 

1996    Frühe Kindheit in Ruanda. In Gottschalk-Batschkus, Christine; Schuler, Judith (Hg): Ethnomedizinische

 

         Perspektiven zur frühen Kindheit. Berlin, S.21-36

 

1998    Der Gebrauch von Indikatorsubstanzen in der traditionellen Medizin Ruandas. Eine kritische Anmerkung zum

 

         Therapiebegriff in der Ethnomedizin. in: Curare 21:163-169

 

zur Ethnomedizin/Ethnologie:  

 

zur Medizin/Psychotherapie

 

 

1989    Hysterische Körpersymptomatik. Eine Studie aus historischer und (inter)kultureller Sicht. Frankfurt/Main

 

1996    Hysterie als medizinisches Konstrukt. Eine medizinanthropologische Betrachtung. In: Krankenhauspsychiatrie

 

         7:105-109

 

2000    Lindemuth Rainer, Mayr Thomas, Schimrigk Klaus: Visually-induced seizure caused by „opto-acoustic

 

         relaxation system" in: JNNP (Journal of Neurology, Neurosurgery and Psychiatry) 247:303

 

2001    Paradigma in Gefahr. Eine medizinanthropologische Betrachtung der Hysterie. In: Wahl, G.; Schmitt, W. (Hg):

 

         Besessenheit und Hysterie. Reichenbach

 

populärwissenschaftlich

 

 1987    Die OREWA - eine kolumbianische Indianerorganisation. in: pogrom 133:50-52

 1987    Wenn der Bus vorbeifährt... Das Schulprojekt der OREWA. in: pogrom 133:53-54

 1987    Nachruf auf Genaro Yonda. in: pogrom 139:66

 1988    Alto Andagueda - Chronik einer Tragödie. in: pogrom 141:30-31

 1988    "Die Bedeutung unserer Arbeit liegt in der Bewußtseinsbildung." Interview mit Sergio Parra, Präsident

            der Indianerorganisation CRIT/Kolumbien. in: pogrom 144:49-50

 1990    "Wir wollen nicht, daß sich unsere Heimat in eine Wüste verwandelt." Gegen die Industrialisierung der

            kolumbianischen Pazifikküste. in: pogrom 152:56

 1990    Gemeinsam für Land- und Bürgerrechte. Annäherung zwischen Indianer- und Bauernbewegung.

            in: pogrom 153:51-52

 1991    Der "ethnische" Konflikt in Ruanda. Das Aufbrechen alter Wunden zwischen Bahutu und Batutsi.

            in: pogrom 157:36-39

 1991    Es herrscht Ruhe im Land. in: pogrom 159:59-61

 1992    Der Bürgerkrieg in Ruanda hält an. in: pogrom 165:54-56

 1992    Der Ruf der Batwa oder von einem der auszog, sich um die Batwa zu kümmern. in: uMskpt.

 1993    Bagogwe und Bahima. Systematischer Völkermord in Ruanda. in: pogrom 170:54-55

 1993    Fidèle Kanyabugoyi. in: pogrom 171:74

 1993    Mit den Wäldern verschwinden auch deren Bewohner. Das Beispiel der Batwa (Pygmäen) Ruandas.

            in: Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV): Land ist Leben. Wien, S.188-194

 

Veröffentlichungen

 

derzeitige Betrachter

Besucher seit 12/17

T

 

h

y

r